Trotz Grenzkontrollen: CIA-Agenten mit falscher Identität können ungehindert in Europa einreisen

Trotz Grenzkontrollen: CIA-Agenten mit falscher Identität können ungehindert in Europa einreisen

Hamburg (ots) – Trotz verstärkter Kontrollen an den europäischen Binnen- und Außengrenzen können CIA-Mitarbeiter mit falscher Identität weitgehend ungehindert einreisen. Zu diesem Ergebnis kommt eine interne Einschätzung des US-Nachrichtendienstes aus dem Jahr 2012. Das entsprechende Dokument wird von der Plattform Wikileaks veröffentlicht und konnte zuvor vom Norddeutschen Rundfunk und der “Süddeutschen Zeitung” eingesehen werden.

Die Grenzkontrollen im Schengen-Raum stellten demnach nur eine “minimale” Bedrohung für die Geheimdienstler dar, enttarnt zu werden, da der “Fokus auf illegaler Immigration und Kriminalität” liege, nicht auf Spionageabwehr. Trotz guter technischer Ausrüstung und biometrischer Überwachungssysteme an den europäischen Außengrenzen und innerhalb des Schengen-Raums könne die wahre Identität von CIA-Mitarbeitern bei ihrer Einreise also gewahrt bleiben. Zudem seien US-Reisende keine “typischen Ziele”.

So sei das “Schengen Information System”, kurz SIS, aus Sicht der CIA nicht dafür ausgelegt, vergangene Ein- und Ausreisen von Personen aufzuzeichnen. Das SIS ist eine gemeinsame Datenbank der Schengen-Länder, in der unter anderem gesuchte Personen und gestohlene Fahrzeuge erfasst werden. Auch das erweiterte Fahndungssystem SIS II, 2013 eingeführt, stelle keine Gefahr für CIA-Mitarbeiter dar, die unter falscher Identität reisen. Zwar erfasse dieses System auch biometrische Daten – Fingerabdrücke und Gesichtserkennung -, lege nach Einschätzung des US-Geheimdienstes aber weiterhin den Schwerpunkt auf illegale Einwanderer und Kriminelle.

Auch bei der Erteilung von Visa für den Schengen-Raum drohe kaum Gefahr für CIA-Mitarbeiter, so die interne Einschätzung weiter. Schließlich benötigten US-Bürger mit einem normalen Reisepass kein Visum für den Schengen-Raum. Daher sei auch das Visa-System “VIS”, mit dem seit 2011 die Daten von Visa-Antragstellern zwischen den Schengen-Staaten ausgetauscht werden, keine Gefahr. Inhaber von Diplomaten- und anderer offizieller Pässe hätten zudem zum damaligen Zeitpunkt lediglich für Frankreich, Griechenland und Spanien ein Visum beantragen müssen. Die Untersuchung konstatiert daher: “Die Visa-Bestimmungen im Schengen-Raum stellen nur ein minimales Risiko für operativ Reisende dar”, für Agenten im Dienst also.

Ebenso wenig eine Bedrohung für die US-Geheimdienstler sei nach Einschätzung der CIA das “Frontex”-Programm an den europäischen Außengrenzen gewesen. Dem Programm fehle es an Einsatzbefugnis, darüber hinaus liege der Fokus auf der Abwehr illegaler Einwanderung.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel: 040-4156-2304

http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

http://www.presseportal.de/pm/6561/2911613/trotz-grenzkontrollen-cia-agenten-mit-falscher-identitaet-koennen-ungehindert-in-europa-einreisen/rss

Garagen ungeeignet für Umweltkriminalität

Garagen ungeeignet für Umweltkriminalität Die Fertiggaragen von www.Garagenrampe.de werden sowohl von Bauherren wie auch von Investoren gleichermaßen geschätzt. Diese Bauwerke sind universell nutzbar, nicht jedoch für Umweltkriminalität. Am 18. Dezember 2014 entdeckten Ermittler des Dezernats für Umweltkriminalität im Saarland fünf Pitbull-Welpen in einer Garage. Da nicht nachgewiesen werden konnte, ob die fünf Hunde gegen Tollwut geimpft worden sind, gelten sie als Umweltverschmutzung. Sie wurden sofort mitgenommen und unter Quarantäne gestellt. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts verbotener Einfuhr gefährlicher Hunde wurde ebenfalls eingeleitet. [1] Ursprüngliche Quelle der Umweltverschmutzung ist die durch Werbung geförderte Vorliebe [2] von Menschen für gezüchtete Hunderassen, die gesundheitlich anfällig sind und einer intensiven tierärztlichen Betreuung bedürfen. Mischlinge sind weniger beliebt und werden in den Medien weniger favorisiert, obwohl sie preiswerter erhältlich sind und wesentlich gesünder und langlebiger sind. Auch menschliche Inzucht hat keine Zukunft sondern nur Nachteile.

Diskrepanz zur Menschenwelt
Taschendiebe aus Rumänien brauchen keinen Impfnachweis zu erbringen, um in Deutschland leben zu dürfen. Aufgrund des Schengenabkommens gilt Reisefreiheit und es besteht ein Anspruch auf Sozialleistungen in Deutschland, sobald diese Menschen in Deutschland ein Gewerbe anmelden. [3] Die Willkommenskultur zeugt von Freiheiten, die Tieren nicht zugestanden werden. Auch weigert sich die rumänische Regierung, Sozialleistungen entsprechend den rumänischen Standards zu zahlen. Bereits das in Deutschland gezahlte Kindergeld bedeutet den Neuankömmlingen sehr viel, weil es Zahlungen in vergleichbarer Höhe in Rumänien nicht gibt. Und so kommen immer mehr nach Deutschland und bringen vielleicht auch Hunde mit, während die rumänische Regierung dankbar zur Kenntnis nimmt, dass sie auf diese Weise immer weniger Arbeitslose und Kriminelle hat, die hohe Kosten verursachen, aber kaum etwas zum Gemeinwohl in der rumänischen Wirtschaft und Gesellschaft beitragen können.

Eignung der Stahlfertiggaragen
Für jegliche Tierhaltung, auch vorübergehend bei angemessenen Außentemperaturen, sind die Stahlfertiggaragen von Garagenrampe aus Bad Salzuflen nicht geeignet. Warum? Tiere benötigen wie Menschen und Pflanzen Tageslicht, um gesund zu bleiben, was abgesehen von Bauweisen mit einem Garagenfenster in einer Garage nicht vorhanden ist und auch nicht vorhanden sein muss. Vielmehr kommt es auf Einbruchsicherheit und Dunkelheit bei gleichzeitig guter Belüftung an. In der Dunkelheit ist das Auto davor geschützt, durch ultraviolette Sonnenstrahlung auszubleichen. Die Fertiggarage steht idealerweise frei, um durch die Sonnenwärme im Garageninnereren tägliche Temperaturwechsel zu erreichen, die einen Luftaustausch in Gang bringen. Luftfeuchtigkeit kann so täglich ins Freie entweichen. Schimmel und Korrision durch Kondenswasser werden vermieden. Das Beratungsteam von www.Garagenrampe.de ist über 05222 36901 – 0 erreichbar.

Quellen:
[1] www.tinyurl.com/Welpen-in-Garage
[2] www.tinyurl.com/Umstrittener-Welpenhandel
[3] www.youtube.com/watch?v=FOLxf2hXXZc
www.garagenshop24.de | www.garagenshop24.yatego.com | www.rakuten.de/shop/garagenshop24 | http://stores.ebay.de/Garagenshop24de | www.Garagen-Fotos.de
Dieser Pressetext ist mit Quellenangabe frei verwendbar, wenn der Text unverändert und vollständig enthalten ist. Es werden keine Lizenzbeträge beansprucht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsschutzrecht_für_Presseverleger

Garagenrampe GmbH & Co. KG
Björn Knebel
Schloßstr. 4

32108 Bad Salzuflen
Deutschland

E-Mail: Info@Garagenrampe.de
Homepage: http://www.Garagenrampe.de
Telefon: 05222 36901 – 0

Pressekontakt
publicEffect
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@Fertiggaragen.be
Homepage: http://www.Fertiggaragen.be
Telefon: 03741 423 7123

Turbo-Organizer unterstützt Online-Unternehmer

Ein effektives Selbst – und Zeitmanagement ist für Online-Unternehmer, Trainer, Berater und Coaches unerlässlich.

BildDie langjährige, pschologische Managementtrainerin Ulrike Giller hat sich mittlerweile spezialisiert auf das Thema der digitalen Coaching-Produkte für Onlineunternehmer wie z.B. Trainer, Berater, Coaches und Internetmarkter.

Im Turbo-Organizer zeigt Ulrike Giller effektive Strategien, die dabei helfen sich und sein Online-Business besser zu organisieren. Der Turbo-Organizer ist ein 7 Wochen Coaching Videokurs mit 12 Stunden Videomaterial und Audiodateien. Zusätzliche Worksheets unterstützen bei der Umsetzung des Veränderungsprozesses.

Bei der Konzeption des Onlinekurses Turbo-Organizer hat die erfahrene Trainerin nicht nur Wert auf eine sehr gute methodisch – didaktische Umsetzung gelegt, sondern auch darauf, dass der Nutzer des Kurses immer wieder neue Motivation erhält.

Ein weiterer Aspekt des Turbo-Organizer ist die Ausrichtung zum Thema der Ganzheitlichkeit. Nicht umsonst ist Ulrike Giller auch ausgebildeter Coach. Die Nutzer des Kurses können ihre eigene Arbeitsweise besser erkennen und erhalten hilfreiche Umsetzungsstrategien, die ihnen helfen, sich auf Dauer besser zu organisieren.

Zusätzlich bietet die Produzentin Ulrike Giller jede Menge nützlicher kostenloser Software-Tools, deren Einsatz sie mit zusätzlichen Videos demonstriert. Dadurch und selbstverständlich durch die Selbst – und Zeitmanagementstrategien, spart sie dem Nutzer des Turbo-Organizer jede Menge Zeit für die aufwenige Suche im Internet nach Unterstützungstools.

Der Turbo-Organizer ist ein in sich abgerundeter und sehr abwechsungsreicher 12 stündiger Videokurs, der dem Nutzer die Möglichkeit bietet, seine Arbeitsweise innerhalb von 7 Wochen zu optimieren. Der Videokurs eignet sich für alle Nischen. Hier geht es zum Turbo-Organizer.

Über:

Ulrike Giller, Internetmarketing
Frau Ulrike Giller
Zürcherstr. 161
8010 Zürich
Schweiz

fon ..: 01575-4798134
web ..: http://www.UlrikeGiller.com
email : gillerulrike@gmail.com

Ulrike Giller ist psychologische Managementtrainerin und Coach. Sie hat sich mittlerweile spezialisiert auf das Thema: Digitale Coaching-Produkte für Unternehmer und Internetmarketing für Anfänger

Pressekontakt:

Ulrike Giller, Internetmarketing
Frau Ulrike Giller
Zürcherstr. 161
8010 Zürich

fon ..: 01575-4798134
web ..: http://www.Turbo-Organizer.info
email : gillerulrike@gmail.com

Bundesliga Stiftung: Weihnachtsaktionen: Bundesliga-Stiftung unterstützt Projekte für Kinder und Migrantinnen

Bundesliga Stiftung: Weihnachtsaktionen: Bundesliga-Stiftung unterstützt Projekte für Kinder und Migrantinnen

Frankfurt am Main (ots) – Die Bundesliga-Stiftung hat in diesem Jahr zum sechsten Mal ihre traditionellen Weihnachtsaktionen durchgeführt. Nachdem in den vergangenen Jahren gemeinnützige Projekte in Kaiserslautern, Berlin, Duisburg, Hannover, München, Düsseldorf, Nürnberg, Mönchengladbach, Hamburg und Bochum im Fokus standen, wurden diesmal die Paderborner Einrichtung LEBENSlauf für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie die Stuttgarter Beratungsstelle für Migrantinnen YASEMIN unterstützt. Beide Institutionen erhalten jeweils eine Fördersumme von 15.000 Euro.

Im Zentrum der Aktivitäten der Stiftung ,Lebenslauf’ stehen Kinder und Jugendliche aus der Region Paderborn, deren Biografien von Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch geprägt sind. Durch Sport soll dabei im Rahmen eines vielfältigen Programmes ein neues Selbstwertgefühl vermittelt werden.

Die Beratungsstelle ,Yasemin’ in Stuttgart ist Anlaufpunkt für junge Migrantinnen zwischen 12 und 27 Jahren in Konfliktsituationen. Beraten wird bei Bedarf auch in türkischer Sprache. Zusätzlich bietet Yasemin in ganz Baden-Württemberg Präventionsveranstaltungen für Schüler ab der 7. Klasse und Auszubildende an.

“Das Konzept der Stiftung ,Lebenslauf’ verdeutlicht, wie durch Sport Bildung ermöglicht und somit Chancen eröffnet werden können – auch für solche Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens aufwachsen”, begründet Stefan Kiefer, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesliga-Stiftung die Projektauswahl: “Die Beratungsstelle ,Yasemin’ ist ein hervorragendes Beispiel für zielgerichtete Integrationsarbeit. Sie zeigt, wie junge Frauen mit Einwanderungsgeschichte pragmatisch und wirkungsvoll Unterstützung erhalten können.”

Stefan Kiefer und sein Stellvertreter Kurt Gaugler waren am Wochenende zur symbolischen Übergabe der Fördersummen zu Gast in der Paderborner Benteler-Arena und der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena. Dort wurden sie unter anderem von Martin Hornberger, Geschäftsführender Vizepräsident und Gesamtgeschäftsführer des SC Paderborn 07, und Bernd Wahler, Präsident des VfB Stuttgart, sowie Vertretern der Projekte begrüßt. Der SC Paderborn 07 und der VfB Stuttgart unterstützen die Projekte als Aktionspartner.

Weitere Informationen finden Sie unter

www.stiftung-lebenslauf.de, www.eva-stuttgart.de und unter www.bundesliga-stiftung.de

Bundesliga-Stiftung

Die Bundesliga-Stiftung wurde Ende 2008 vom Ligaverband und der DFL Deutsche Fußball Liga mit dem Ziel gegründet, die gesellschaftliche Verantwortung des Profifußballs noch intensiver wahrzunehmen. Seither wurden rund 170 Projekte mit etwa neun Millionen Euro gefördert. Dabei setzt die Bundesliga-Stiftung auf ein Vier-Säulen-Modell: Als eine führende Stiftung aus dem Sport für die Gesellschaft nutzt sie die Kraft des Fußballs, um in Deutschland Kinder, Menschen mit Behinderung und Sportler anderer Sportarten gezielt zu unterstützen und das Thema Integration voranzutreiben.

Pressekontakt:

Bundesliga-Stiftung
Julia Lehmann
Manager CSR-Kommunikation
+49 69 65005-259
julia.lehmann@bundesliga.de

http://www.presseportal.de/pm/74601/2911559/bundesliga-stiftung-weihnachtsaktionen-bundesliga-stiftung-unterstuetzt-projekte-fuer-kinder-und/rss

Die Sanierung als A und O bei der Denkmalimmobilie

Baudenkmäler zu günstigen Konditionen sanieren

Baudenkmäler werden aktuell zu besonders günstigen Konditionen angeboten. So manch ein Schnäppchen entpuppt sich jedoch als Kostenfalle, die den bautechnischen Laien schnell an seine Grenzen bringt. Experten wie Kai Albert von der investition-baudenkmal.de raten von einer Sanierung auf eigene Faust ab und stellen gleichzeitig die Wichtigkeit von fachgerechten Modernisierungs- und Renovierungarbeiten in den Vordergrund.

Die professionelle und mit den Denkmalschutzämtern abgeklärte Sanierung ist Grundvoraussetzung für die Inanspruchnahme der Denkmalschutz-AfA, die den Kauf eines derartigen Baudenkmals erst interessant macht. Dank der Denkmal-AfA können nämlich die Sanierungskosten von Investoren über zwölf Jahre zu 100 % und von Eigennutzern über zehn Jahre zu 90 % abgesetzt werden. Die Geltendmachung erfolgt regelmäßig über die normale Einkommensteuererklärung, wobei die in Ansatz gebrachten Sanierungskosten das zu versteuernde Einkommen reduzieren und dadurch die Besteuerung geringer ausfällt.

Darüber hinaus bürgt die Sanierung durch kompetente Fachbetriebe, auf die das spezialisierte Unternehmen ausnahmslos zurückgreift, für den so geschätzten Werterhalt der Denkmalimmobilie und eine optimale Wohnqualität. Die investition-baudenkmal.de veranlasst bei den zu vermittelnden Denkmalimmobilien immer eine auch nach energetischen Gesichtspunkten durchdachte Sanierung. Der Charme der historischen Gebäude wird dennoch nicht von den Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten beeinträchtigt. Ganz dezent werden beispielsweise Solaranlagen integriert, Isoliergläser in Sprossenfenstern eingebaut oder Innenräume gedämmt. Zusätzlich sorgen oft edle Parkettböden, luxuriöse Bäder oder integrierte Einbauküchen für einen enorm hohen Wohnkomfort.

Die Sanierung ist daher nicht nur wichtig, um in den Genuss der steuerlichen Vergünstigungen zu gelangen, sondern auch für das eigene Wohnen oder die Vermietung. Zunächst heben sich sanierte Baudenkmäler vom typischen Einheitsbrei aus Neu- oder Altbauten ab und sind aktuell sehr gefragt. Hohe Decken, schmucke Fassaden und nostalgische Balkone ziehen sofort in ihren Bann. Wenn dann noch Ausstattung und Energiepotenzial der Wohneinheit stimmen, lassen Mieter nicht lange auf sich warten. Viele Baudenkmäler der investition-baudenkmal.de werden sogar mit einer Vermietungsgarantie angeboten.

Ein weiterer Punkt ist natürlich die Lage der jeweiligen Denkmalimmobilie, die sich oft bei historischen Altstädten, Grüngürteln oder Seeufern befindet. Das hohe Potenzial an Freizeitmöglichkeiten und ruhigen Orten andererseits spricht insbesondere solvente Mieter an, die in einer repräsentativen Wohnung leben möchten. Allein dadurch rechnet sich die Investition in ein Baudenkmal, auch wenn die investition-baudenkmal.de noch gerne weitere Vorteile erörtert.

Über:

HansaFinanzMarketing GmbH & Co. KG
Herr Kai Albert
Flughafenstrasse 52 a
22335 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 – 53 29 91 94
web ..: http://www.investition-baudenkmal.de
email : info@investition-baudenkmal.de

Pressekontakt:

HansaFinanzMarketing GmbH & Co. KG
Herr Kai Albert
Flughafenstrasse 52 a
22335 Hamburg

fon ..: 040 – 53 29 91 94
web ..: http://www.investition-baudenkmal.de
email : info@investition-baudenkmal.de

Zuschuss bis 50% auf Seminare in Baden-Württemberg möglich!

S&P Unternehmerforum erhält Fördertopf für Seminare in Baden-Württemberg

BildDas S&P Unternehmerforum erfüllt die strengen Auflagen für das Förderprogramm Fachkurse des Landes Baden-Württemberg mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Es werden überbetriebliche Lehrgänge zur beruflichen Anpassungsfortbildung durch Zuschüsse zur Teilnahmegebühr gefördert.

Art und Höhe der Förderung – Förderung Seminare Baden-Württemberg

– Zuschuss zur Seminargebühr
– Höhe der Förderung in der Regel 30% der zuwendungsfähigen Seminargebühr
– bei Vollendung des 50. Lebensjahres werden 50% gefördert

Dabei wurden über 40 Seminarbausteine überprüft und für die Förderung qualifiziert.

Aus folgenden Seminarfeldern kann hierbei gewählt werden:

– Unternehmensführung
– Planung, Entwicklung und Liquidität
– Führung – Kommunikation – Teamentwicklung
– Vertrieb
– Finanzen, Rechnungswesen & Controlling
– Rating & Bankverhandlungen
– Projektmanagement Update
– Office-Management & Assistenz
– Risikomanagement für Unternehmen
– Compliance & Geldwäschebeauftragter
– MaRisk-VA & Solvency II
– Depot A Management/Asset Management
– MaRisk – CRD IV – CRR §25KWG neu

Auf unserer Homepage finden Sie hierbei zu jedem Thema die einzelnen von uns angebotenen und geförderten Seminare.

Die Seminare dienen dem Erwerb, dem Erhalt oder der Erweiterung von beruflichen Kenntnissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen.
Der Wohn- oder Beschäftigungsort bzw. der Unternehmenssitz der Teilnehmenden muss in Baden-Württemberg liegen.

Zielgruppe Förderung Seminare Baden-Württemberg

Zur Zielgruppe gehören insbesondere Beschäftigte aus kleinen und mittleren Unternehmen, aber auch Unternehmer, Freiberufler, Existenzgründer, Gründungswillige sowie Wiedereinsteiger.

Sie haben Interesse an unseren geförderten Seminaren?
Unter Seminar Termine finden Sie die aktuellen Termine zu unseren Veranstaltungen.

Alle unsere Bildungsangebote sind nach AZAV sowie DIN 9001:2008 zertifiziert.
Der Teilnahmepreis wird daher auch vom europäischen ESF sowie von regionalen Förderstellen gefördert.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis für 2015!

Weitere Informationen zur Anmeldung und Förderung erhalten Sie telefonisch von unserem Service Team.
Wir freuen uns auf Sie!

Büro München Tel. +49 89 452 429 70 – 100 oder
Büro Hannover Tel. +49 511 93 639 460

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Löwen zum Anfassen: Teil 2 von "57, 58, 59, Sechzig" am Montag bei Sky

Löwen zum Anfassen: Teil 2 von "57, 58, 59, Sechzig" am Montag bei Sky

Unterföhring (ots) – Trubel im Löwenrudel: Beim TSV 1860 München kehrt auch nach dem Trainerwechsel keine Ruhe ein. Vom Saisonziel Meisterschaft, das Ex-Trainer Ricardo Moniz vor Saisonbeginn ausrief, blieb nicht viel übrig. Der Münchener Traditionsverein befindet sich mitten im Abstiegskampf.

Der zweite Teil der in Deutschland einmaligen Dokumentation “57, 58, 59, Sechzig” von Filmemacher Jürgen Müller zeigt die Löwen auch in dieser schwierigen Phase hautnah. Er begleitet die Mannschaft bei Spielen gegen den VfL Bochum und den Karlsruher SC, bei Teamsitzungen und die Fußballer privat; einzelne Geschichte aus dem ersten Teil entwickelt er weiter. So beleuchtet Jürgen Müller zum Beispiel die Entwicklung von Marius Wolf vom “faulen Drecksack” (Ricardo Moniz) hin zum Stammspieler.

Sky strahlt den zweiten Teil von “57, 58, 59, Sechzig” am Montag vor und nach dem Spiel der Löwen bei RB Leipzig auf Sky Bundesliga HD 1 aus. Kunden, die das Sky Sport Paket abonniert haben, können die Doku erstmals am 2. Weihnachtsfeiertag sehen.

Die Ausstrahlungszeiten von “57, 58, 29, Sechzig”:

Montag, 22.12:

Teil 1 ab 18.15 Uhr auf Sky Bundesliga HD 1

Teil 2 ab 19.15 Uhr und ab 22.30 Uhr auf Sky Bundesliga HD 1

2. Weihnachtsfeiertag, 26.12:

Teil 2 ab 20.30 Uhr auf Sky Sport HD 1

Pressekontakt:

Franziska Wallner
Manager Consumer Communications
Tel. 089/ 9958-6371
franziska.wallner@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

http://www.presseportal.de/pm/33221/2911489/loewen-zum-anfassen-teil-2-von-57-58-59-sechzig-am-montag-bei-sky/rss

Wohin mit altem Holz? Alles zum Thema Holzrecycling / Außerdem: Ab 2015 gelten beim Heizen mit Holz neue Feinstaubgrenzwerte

Wohin mit altem Holz? Alles zum Thema Holzrecycling / Außerdem: Ab 2015 gelten beim Heizen mit Holz neue Feinstaubgrenzwerte

Berlin (ots) – Was tun mit gebrauchten Holzprodukten? Welches Holz darf ich im Ofen verbrennen? Die Initiative HolzProKlima beantwortet Fragen rund um das Thema richtige Altholzverwertung. Beim Heizen mit Holz gelten ab 2015 zudem neue Feinstaubgrenzwerte.

Holzverpackungen, alte Schränke oder ein ausgedienter Gartenzaun – jedes Jahr fallen in deutschen Privathaushalten zwei Millionen Kubikmeter Altholz an. Das entspricht etwa einer Million Tonnen oder 13 Kilogramm pro Einwohner. Um das Klima zu schützen, ist eine möglichst lange Nutzungsdauer wichtig. “Denn je länger wir Holzprodukte nutzen, desto mehr klimaschädliches CO2 sparen wir ein”, sagt Uwe Groll, erster Vorsitzender des Bundesverbandes der Altholzaufbereiter und -verwerter. Aber wohin mit dem Holz, das nicht mehr nutzbar ist? Verbrennen ist nur in Einzelfällen eine Möglichkeit. Hierbei sind ab 2015 neue Emissionsgrenzwerte für Kessel und Öfen zu beachten.

Nutzen, recyceln, verbrennen

Im Optimalfall wird Holz zunächst langfristig und mehrfach genutzt, zum Beispiel in Form von langlebigen Holzprodukten wie Bauholz. Dieses kann recycelt und wiederverwendet werden, beispielsweise in Möbelspanplatten. Am Ende seiner Nutzungsdauer kann es in Einzelfällen auch verbrannt werden. Allerdings: Im heimischen Ofen dürfen nur naturbelassene Massivhölzer eingesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel unbedruckte Holzverpackungen für Lebensmittel und Palettenhölzer sowie unbehandelte Terrassendielen aus Lärche oder Douglasie. Wer sich unsicher ist, ob das Holz naturbelassen ist, sollte es im Zweifel fachgerecht entsorgen und nicht selbst verbrennen.

“Mit Holzschutzmitteln, Lacken oder anderen chemischen Stoffen aus dem Baubereich behandeltes Holz darf zu Hause nicht verbrannt werden. Denn dabei können gesundheitsgefährdende Schadstoffe in die Luft gelangen”, erklärt Uwe Groll. “Behandeltes Holz und die meisten Spanplatten werden in speziellen großen Biomassekraftwerken, die mit Rauchgasreinigungsanlagen ausgestattet sind, sauber und kontrolliert energetisch verwertet.”

Neue Emissionsgrenzwerte für Holzfeuerungen

“Wer mit naturbelassenem Holz heizt, sollte es richtig trocknen, sparsam und ausschließlich in modernen Öfen einsetzen, die das Holz effizient und sauber verbrennen”, rät Dr. Denny Ohnesorge von der Initiative HolzProKlima. Achtung: Ab 1. Januar 2015 gelten strengere Grenzwerte für die Staub- und Kohlenmonoxidemissionen für neue mit festen Brennstoffen betriebene Heizkessel. Für alte Öfen gelten bereits seit 2010 strengere Grenzwerte. Ab 2015 müssen alte Einzelfeuerstätten, deren Typprüfung vor 1975 erfolgte, mit Staubfiltern nachgerüstet oder stillgelegt werden, wenn sie die Grenzwerte nicht erfüllen. Öfen mit einer Typprüfung zwischen 1975 und 1984 müssen bis 2017 nachgerüstet oder stillgelegt werden, Öfen mit einer Prüfung zwischen 1985 und 1994 bis 2020 und Öfen mit einer Prüfung zwischen 1995 und 2010 bis Ende 2024. Einige Kommunen setzen sogar auf verkürzte Übergangsfristen.

Fragen und Antworten rund um das Thema Holzrecycling und Altholz

Warum ist Altholz so wertvoll?

Im Holz ist das durch den Baum aufgenommene CO2 als Kohlenstoff langfristig gebunden – Holz ist damit ein echter Klimaschützer. Je länger es stofflich verwertet wird, desto länger bleibt das CO2 der Atmosphäre fern. Aus sortiertem, aufbereitetem und auf Schadstoffe geprüftem Altholz werden hauptsächlich Bauspanplatten oder neue Möbel gemacht. Diese können zum Beispiel Produkte aus anderen Materialien ersetzen, bei deren Herstellung ein Vielfaches an CO2 entstehen würde. Wenn Holz am Ende seiner Nutzungsdauer verbrannt wird, erfüllt es ebenfalls eine wertvolle Funktion: Es liefert klimafreundliche Energie. Allerdings muss sichergestellt werden, dass Altholz in Anlagen verwertet wird, die die Immissionsschutzvorschriften einhalten. Das sind in der Regel größere, gewerbliche Anlagen, aber keine privaten Kleinfeuerungsanlagen.

Wo und wie wird Altholz gesammelt?

Altholz gehört auf den Wertstoffhof. Verbraucher können es dort selbst abliefern; Sperrmüll können sie über die Stadtreinigung entsorgen lassen. Da viele Kommunen Holz heute schon getrennt abholen, ist das Vorsortieren von gemischtem Sperrmüll nach Holz und anderen Materialen hilfreich. Auch beim Wertstoffhof wird das Holz getrennt gehalten oder sortiert und spezialisierten Unternehmen zur weiteren Aufbereitung von Altholz zur Verfügung gestellt.

Wie kann Altholz noch genutzt werden?

Über das Sammeln auf dem Wertstoffhof hinaus gibt es weitere Ideen, Holzprodukte möglichst lange zu nutzen: Gefällt etwas nicht mehr, kann es über Anzeigen in Zeitungen oder im Internet neue Liebhaber finden. Auch lassen sich aus Altholz neue Möbelstücke bauen, wie individuelle Regale oder ein Beistelltisch aus alten Kisten.

Hintergrundinformation: Die neuen Feinstaubregelungen im Überblick

Ab 2015 gelten für neue Heizkessel und Öfen veränderte Anforderungen: Wer dann ein neues Gerät kauft, muss die Emissionsgrenzwerte der Stufe 2 der 1. Bundesimmissionsschutz-Verordnung (1. BImschV) beachten. Um festzustellen, ob die neuen Grenzwerte eingehalten werden, ist bei Kesseln eine Messung durch den Schornsteinfeger erforderlich. Diese muss spätestens vier Wochen nach Inbetriebnahme, danach alle zwei Jahre durchgeführt werden. Bei Einzelraumfeuerungsanlagen reicht eine Bescheinigung des Herstellers über die Einhaltung der geforderten Emissionswerte auf dem Prüfstand aus.

Neben den strengeren Grenzwerten für Neuanlagen (2. Stufe) und den Übergangsregelungen für alte Einzelfeuerungsanlagen gelten ab 2015 auch Übergangsbestimmungen für alte Festbrennstoff-Zentralheizungen. Mit festen Brennstoffen betriebene Heizkessel, die vor 1995 errichtet wurden, müssen ab 2015 die Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 der 1. BImschV einhalten. Heizungen, die von 1995 bis 2004 errichtet wurden, sind ab 2019 betroffen und Heizungen, die zwischen 2005 und 2010 errichtet wurden, ab 2025.

Vor dem 22. März 2010 errichtete Öfen und Kamine, die zur Beheizung von Einzelräumen dienen, müssen seit 2010 strengere Emissionsgrenzwerte einhalten (150 mg Staub und 4.000 mg CO je Kubikmeter). Die Nachrüst- oder Stilllegungspflichten für Öfen, die diese Grenzwerte nicht einhalten, greifen schrittweise ab 2015. Die Feststellung zur Einhaltung der Grenzwerte für Heizkessel und Öfen übernimmt der Schornsteinfeger. Die Übergangsfristen für Öfen, die zwischen dem 1. Januar 1975 und dem 21. März 2010 sowie für Heizkessel, die zwischen dem 1. Januar 1995 und dem 21. März 2010 errichtet wurden, laufen je nach Baujahr zwischen 2017 und 2025 aus. Öfen und Kessel, die nach dem 22. März 2010 eingebaut wurden und die Grenzwerte der 1. Stufe einhalten, können uneingeschränkt weiterbetrieben werden.

Ausnahmen der 1. BImSchV gelten für Öfen und Kamine, die die einzige Heizmöglichkeit einer Wohneinheit darstellen. Diese sind von der Nachrüstverpflichtung ebenso ausgenommen wie historische Öfen, Herde, Badeöfen, offene Kamine und handwerklich vor Ort gesetzte Grundöfen.

Über die Initiative HolzProKlima

Die Initiative HolzProKlima will die Verwendung von Holzprodukten für den Klimaschutz stärker als bisher in das Bewusstsein der Menschen und der Politik bringen. Sie will

- über den positiven Klimabeitrag von Holz aufklären

- die Holzbereitstellung für klimafreundliche Produkte absichern

- den Wert von Holzprodukten im Vergleich zu alternativen Produkten aufzeigen

und dafür eintreten, Holzprodukte neben dem Wald als Kohlenstoffsenke anzuerkennen. Zu den Initiatoren von HolzProKlima gehören die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher (AGR), die Deutsche Säge- und Holzindustrie (DeSH), der Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI), der Verband der Deutschen Säge- und Holzindustrie (VDS), die Allianz Landesbeiräte Holz, der Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter (BAV), der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz), Holzbau Deutschland und der Bundesverband ProHolzfenster.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.holzproklima.de.

Pressekontakt:

HolzProKlima – Eine Initiative der Holzwirtschaft in Deutschland

Pressebüro
c/o JDB MEDIA GmbH
Schanzenstraße 70
20357 Hamburg
Tel. 040 468832-619
Fax 040 468832-32
E-Mail: holzproklima@jdb.de
http://www.holzproklima.de

http://www.presseportal.de/pm/103546/2911419/wohin-mit-altem-holz-alles-zum-thema-holzrecycling-ausserdem-ab-2015-gelten-beim-heizen-mit-holz/rss

Familienbetrieb droht die Pleite: Kann der "Trödeltrupp" helfen? (FOTO)

Familienbetrieb droht die Pleite: Kann der "Trödeltrupp" helfen? (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Trödelexperte Sükrü Pehlivan (Mitte) hilft Helmut (li.) auf dem Hausflohmarkt beim Verhandeln. © RTL II, Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Berichterstattung zur Sendung. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/6605 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. …

Lagebesprechung, von links: Heinz, die Trödelexperten Otto Schulte, Sükrü Pehlivan und Mauro Corradino, Michaela und Klaus. © RTL II, Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Berichterstattung zur Sendung Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/6605 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle …

München (ots) -

- Neue Folge der beliebten Doku-Soap in der Primetime
– Sendetermin: Montag, 22. Dezember 2014, um 21:10 Uhr bei RTL II

Heinz (51), Roland (42) und Klaus (46) sind verzweifelt. Vater Helmut (74) hat zwar vor Jahren die Geschäftsführung des Familien-Betriebs an seinen Sohn Heinz übertragen, doch er mischt sich weiter in die Belange des Autoteile-Handels ein. Er lässt kaum Verkäufe an potenzielle Kunden zu. Heinz, Roland und Klaus, die ihr Leben dem Familienbetrieb geopfert haben, wissen nicht gegen den Vater anzukommen. Das Grundstück und die Halle mit drei Stockwerken sind vollgestellt mit Autoteilen. Auf mehr als 1.800m2 lagern Scheiben, Stoßstangen, Motoren, Schrott und andere Autoteile. Einen wirklichen Handel mit der Ware gibt es allerdings nicht. Dem Familienbetrieb droht die Pleite: Mindestens 80.000 Euro Schulden haben sich in den letzten Jahren angehäuft.

Angestellte Michaela (44) kümmert sich seit letztem Jahr nicht nur um die kaufmännischen Belange der Firma, sondern auch um das zerrüttete Familienleben. Doch allein kann sie die Probleme nicht lösen. Deshalb ruft sie Mauro, Otto und Sükrü zu Hilfe. Der RTL II-Trödeltrupp soll den Betrieb auf Vordermann bringen und dabei helfen, die Familie an einen Tisch zu bekommen. Die Trödler stellen sich dieser Mammutaufgabe. Werden sie genug Geld zusammenbekommen, damit die Familie finanziell wieder durchatmen kann? Denn nur dann kann endlich wieder etwas Ruhe einkehren.

Pressekontakt:

RTL II Kommunikation
Ellen Boos
089 – 64185 – 6510
ellen.boos@rtl2.de

http://www.presseportal.de/pm/6605/2911413/familienbetrieb-droht-die-pleite-kann-der-troedeltrupp-helfen-foto/rss

Die Geissens: Luxus-Urlaub am Mittelmeer (FOTO)

Die Geissens: Luxus-Urlaub am Mittelmeer (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Die Geissens: Luxus-Urlaub am Mittelmeer // © RTL II, Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Berichterstattung zur Sendung. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/6605 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/RTL II”

München (ots) -

- Neue Folge der erfolgreichen Doku-Soap
– Ausstrahlung: Montag, 22. Dezember 2014, um 20:15 Uhr bei RTL II

Kult-Millionär Robert Geiss nebst Gattin und Töchtern genießt einen Luxus-Urlaub am französischen Mittelmeer. Die Indigo Star ankert sicher vor Korsika und mit dem Speedboot soll es heute zur nahe gelegenen Île de Cavallo gehen. Die exklusive Insel ist überwiegend von Superreichen bewohnt und verfügt über einen eigenen Hafen sowie einen Landeplatz für Kleinflugzeuge. Jet-Set-Familie Geiss schippert entspannt von Bucht zu Bucht, doch die Wasserstraße ist alles andere als leicht befahrbar. In einem Meer voller Granitfelsen und Untiefen muss Bordsirene Carmen ihrem Robert den Weg weisen.

Nach einem genüsslichen Mittagessen auf der Yacht geht das Urlaubsprogramm abwechslungsreich weiter. Spaß für die ganze Familie versprechen diverse Kleinboote und Wasserspielzeuge. Carmen hat sich damit abgefunden, dass der Wassersport nicht gut für die Frisur ist und schließt sich ohne jede Eitelkeit dem frohen Treiben auf dem Meer an. Leider hat sie im Kajak ziemlich mit der Strömung zu kämpfen. Die Unwägbarkeiten der hohen See in Verbindung mit Roberts Paddel-Anweisungen sind absolut nicht nach dem Geschmack der Glamour-Lady.

Am Folgetag machen sich die Geissens auf den Weg nach Bonifacio auf Korsika. Roberts neues Lieblingsspielzeug, die Drohne, muss natürlich mit. Statt beschwerlich in der sommerlichen Hitze die Treppe des Königs von Aragon hinauf zu pilgern, lässt Drohnenoperator Jan auf Roberts Geheiß die Drohne über das Kalksteinriff fliegen. Das unbemannte Flugobjekt eröffnet dem Glamourpaar eine ganz neue Perspektive. Doch auch der Gendarmerie ist das Spielzeug nicht entgangen. Ob es jetzt Ärger gibt?

“Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!”: Ausstrahlung: Montag, 22. Dezember 2014, um 20:15 Uhr bei RTL II

Schrill, glamourös und vor allem rastlos: Die Kult-Millionäre Carmen und Robert Geiss gewähren Einblicke in ihr Leben zwischen luxuriösem Alltag und exklusiven Events. Die superreiche Glamour-Familie hat alles, wovon andere nur träumen: ein Penthouse in Monaco, eine Traumvilla in St. Tropez, einen Fuhrpark der Extraklasse und ein Winterdomizil in Miami. Die Geissens sind an jedem Hotspot der Welt zuhause. Ihr Leben: exklusiv! Ihre Hobbies: teuer! Bereits seit 2011 begleitet RTL II Carmen und “Rooobert” auf ihren Luxusreisen und dokumentiert den schrillen Alltag der wahrscheinlich beliebtesten Millionärsfamilie im deutschen TV.

Pressekontakt:

RTL II Kommunikation
Martin Blickhan
089 – 64185 6512
martin.blickhan@rtl2.de

http://www.presseportal.de/pm/6605/2911410/die-geissens-luxus-urlaub-am-mittelmeer-foto/rss